Der unabhängige Gesundheits-Blog

Category: Nutzen für die Gesundheit

Welche Supplemente sind wirklich sinnvoll?

Nahrungsergänzungsmittel, die sogenannten Supplements, sind nicht nur in aller Munde. Sie erfüllen in vielen Bereichen ihren Sinn und Zweck und bieten eine ausgezeichnete Qualität und einen hohen Nutzungskomfort an. Nährstoffe werden bewusst zugeführt und kontrolliert eingenommen. Ein gutes Zusammenspiel, wenn es um die Gesundheit, das Wohlbefinden und mehr Leistung im Sport, Alltag und Berufsleben geht.

Whey Protein – Für die optimale Proteinversorgung

Whey Proteine sind Sportlern bekannt und fördern sogleich den Muskelaufbau. Schnell werden dadurch gesetzte Ziele erreicht. Das Molke-Protein wird vom Körper schnell aufgenommen und ist leicht verdaulich und steht sogleich zur Verfügung. Eine Ergänzung zur ausgewogenen Ernährung und ein Mehrwert, wenn es um eine kontinuierliche Proteinversorgung geht. Ein Proteinpulver, das wahre Wunder vollbringt und einen guten Eiweißnachschub mit sich bringt. Bereits nach 30 Minuten gelangen die Aminosäuren nach der Einnahme ins Blut. Genau deshalb sind Whey-Proteine so beliebt, da sie rein natürlich auf das Körpergeschehen einwirken.

Glutamin – Für die Regeneration und eine ausgewogene Darmgesundheit

Die nicht-essenzielle Aminosäure kann vom Körper in gewisser Weise selbst hergestellt werden und ist somit lebenswichtig und als Supplement unverzichtbar. Denn es steht nur geringfügig bereit. Um Mangelerscheinungen und Defizite zu vermeiden, sind Nahrungsergänzungsmittel das Mittel der Wahl. Sonst schleichen sich nach und nach Krankheiten ein. Mit dem Supplement wird ein Beitrag zum Muskelwachstum geleistet, der erholsame Schlaf rückt in den Vordergrund und dem Darm kommt die „Erste Hilfe“ zugute. Auch, wird dem Immunsystem eine hohe Bedeutung geschenkt. Gerade wenn zu wenig Glutamin vorhanden ist, leidet die Darmschleimhaut und eine verminderte Energiezufuhr findet statt. Die Gesundheit liegt im Darm und dafür ist das Supplement perfekt. Ebenfalls nimmt es sich der Regeneration und Erholung an, um einen guten Puffer für den Tag zu erhalten. Nur so kommt die Leistung und Energie wie von selbst.

CBD Öl – Für eine ausreichende Regeneration

Eine Regeneration findet nur im Schlaf und in den Ruhephasen statt, dann tanken Körper und Geist, Kraft und Energie auf. Sportbegeisterte nehmen daher das CBD Öl gerne zur Hand. Damit optimieren sie ihr Leistungsprofil. Fehlt die Regeneration, treten Ermüdungserscheinungen und eine Vielzahl von Entzündungsprozessen auf. Folglich ist der Organismus den Viren, Bakterien und Keimen schutzlos ausgesetzt. Mit der Anwendung von CBD, wird ganzheitlich auf die Symptomatik eingewirkt. Es wirkt einerseits antiviral, antibakteriell und entzündungshemmend und auf der anderen Seite beruhigen auf uns ein. Damit tritt ein immunologischer Schutzmechanismus ein und der Körper beginnt sich zu regenerieren. Für Sportler ist das CBD-Öl ein Helfer in der Not. Denn selbst Muskelschmerzen nimmt sich der Allrounder vor. Demzufolge wird für dieses Supplement explizit eine Empfehlung ausgesprochen. Vor dem Kauf von CBD Öl ist es sinnvoll, sich zu vergewissern welche Hersteller wirklich seriös sind. Der Hersteller von Rubaxx Cannabis Öl gilt zwar als seriös, aber dennoch wird hier nicht explizit genannt um welche Inhaltsstoffe es sich bei diesem Produkt handelt.

Omega 3 Kapseln – Mit entzündungshemmender Wirkkraft

Ungesättigte Fettsäuren sind unserer Gesundheit zugeschrieben. So werden die Entzündungswerte im Blut gedrosselt und etlichen Krankheiten vorgebeugt. Das kommt der Arthritis und Arthrose zugute und die Omega-3-Fettsäuren nehmen sich selbst den Stoffwechselprozessen an. Dementsprechend darf das Supplement nicht fehlen, damit Entzündungen erst gar nicht schalten und walten können, wie sie wollen. Denn einfacher kann man Entzündungswerte nun wirklich nicht drosseln.

Workout Booster – Sie geben den Kick beim Training

Muskeln sind das Ziel, wenn es um ein hartes Training geht. Mit der Wahl der Nahrungsergänzungsmittel, geht man rein effektiv vor. So wird der sogenannte Pump durch den Workout Booster aktiviert. Dabei entsteht der Blutfluss im Muskel und ein verstärkter Muskelaufbau findet statt und bringt den Kick im Training mit sich. Die Bestandteile wie Beta-Alanin und L-Tyrosin wie auch Glutamin und Kreatin, machen das Zusammenspiel aus und stellen sicher kein Dopingmittel dar.

Supplements sind keine Wundermittel, dennoch sind sie nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken und sinnvoll. Denn ohne ihre Hilfe und ihr Zutun, würden etliche Mangelerscheinungen und Defizite entstehen. Daher ausprobieren und selbst testen, die Nahrungsergänzungsmittel nehmen sich jedem von uns an.

Vorteile für die Zitrone

Vorteile für die Zitrone: Reduzieren Sie das Risiko von Krebs, Anämie und mehr

Sie verleihen Ihren Lieblingsspeisen und -getränken eine zitrusartige Note, vergessen aber nicht, dass sie auch gut für Sie sind. Hier sind neun gesundheitliche Vorteile, die Sie überraschen können.

Zitronen sind viel mehr als nur eine Garnitur für ein Glas Wasser oder einen ausgefallenen Cocktail. Zitronen gehören zu den Früchten der Zitrusfamilie und enthalten viele Nährstoffe, die unser Körper täglich benötigt, um richtig zu funktionieren. Wir wissen, dass sie köstlich und gut für uns sind, aber welche gesundheitlichen Vorteile von Zitronen sollten uns am meisten begeistern?

Schauen wir uns zuerst einige Fakten an. Die Wissenschaftler sind sich nicht ganz sicher, aber Zitronen stammen vermutlich aus dem Nordwesten Indiens und wurden von arabischen Händlern einige Zeit nach 1000 v. Chr. In den Nahen Osten und nach Afrika gebracht. Von dort aus wurde die Zitrone in Europa eingeführt auf den Azoren kultiviert und in großen Mengen nach England verschifft.

Eine mittelgroße Zitrone enthält 29 Kalorien, 1,1 Gramm Protein, 2,8 Gramm Ballaststoffe, 9,3 Gramm Kohlenhydrate, 2,5 Gramm Zucker und 0,3 Gramm Fett (USD). Es enthält 53 Milligramm Vitamin C, also 88 Prozent der empfohlenen Tagesdosis, sowie geringe Mengen an Eisen, Kalium, Zink und Kalzium.

9 Vorteile für die Zitrone

Von Ihrem Herzen und Ihrem Blut bis zu Ihrer Haut und Ihrem Darm sind die gesundheitlichen Vorteile der Zitrone endlos! Hier sind neun Möglichkeiten, wie Zitronen Sie gesund halten können:

# 1. Zitronen sind gut für Ihr Verdauungssystem.

Die Kohlenhydrate in Zitronen bestehen meist aus löslichen Ballaststoffen in Form von Pektin. Es ist bekannt, dass lösliche Ballaststoffe die Verdauung verlangsamen, wodurch Ihr Blutzucker stabil bleibt und das Tumorwachstum im Darmkrebs inhibiert wird. Laut LiveStrong.com ist Pektin auch dafür bekannt, gesunde Cholesterinwerte zu fördern. Und wie andere Zitrusfrüchte enthalten Zitronen einen Nährstoff in ihren Schalen und Ölen, genannt D-Limonen, der die Symptome von Verdauungsstörungen und GERD lindern kann.

Weitere Informationen zu den Vorteilen von D-Limonen und Pektin finden Sie unter “Verbessern Sie Ihre Cholesterinwerte mit Zitrusfrüchten.”

# 2. Sie sind gut für dein Herz.

Zitronen enthalten nicht nur Pektin, was den Cholesterinspiegel positiv beeinflusst, sie sind auch reich an Vitamin C, von dem bekannt ist, dass es das Risiko für Herzerkrankungen und Schlaganfälle senkt. Zitronen enthalten auch Kalium, das laut American Heart Association dazu beitragen kann, Spannungen in den Gefäßwänden abzubauen und den Blutdruck zu senken. Weitere Informationen zu Kalium finden Sie unter “Kalium fördert Ihr Herz, Ihre Knochen und mehr”.

#3. Zitronen senken das Krebsrisiko.

Wie bereits erwähnt, hat das in Zitrusfrüchten gefundene D-Limonen mehrere gesundheitliche Vorteile, und eine davon umfasst die Krebsprävention. Zitronen enthalten auch ein Flavonoid namens Naringenin, das laut einer kürzlich durchgeführten Studie starke krebsvorbeugende Eigenschaften besitzt. Zitronenpulpe und -saft enthalten auch hohe Mengen an Beta-Cryptoxanthin und Hesperidin, die pflanzliche Verbindungen sind, die bei Nagern die Bildung bösartiger Tumore verhindern.

# 4. Sie schützen vor Anämie.

Anämie ist eine Blutkrankheit, die häufig durch einen Eisenmangel verursacht wird. Zitronen enthalten nicht viel Eisen, aber da sie reich an Vitamin C sind, können sie die Eisenmenge erhöhen, die Ihr Körper aufnehmen kann.

# 5. Zitronen können Nierensteine ​​verhindern.

Die Forschung bestätigt, dass die Zitronensäure in Früchten wie Zitrone, Limette, Melone und Orange die Bildung von Nierensteinen verhindern kann: „Nur 4 oz. Zitronensaft pro Tag erhöht nachweislich den Citratspiegel im Urin signifikant, ohne den Oxalatspiegel zu erhöhen “, so die Informationen der National Institutes of Health. Weitere Informationen zur Prävention von Nierensteinen finden Sie unter “Natürliche Heilmittel für Nierensteine”.

 

# 6. Sie können Ihnen helfen, Ihr Gewicht zu kontrollieren.

Während viele Experten der Ansicht sind, dass der Grund für die Fähigkeit von Zitronen, Gewicht zu reduzieren, der Ballaststoffgehalt und die Kalorienverbrennung sind, fand eine kürzlich durchgeführte Studie heraus, dass es mit Pflanzenstoffen in der Frucht zu tun hat. Die Forscher verabreichten Polyphenole, die aus der Schale von Zitronen gewonnen wurden, an Mäuse, die gleichzeitig eine Mastdiät erhielten. Als Ergebnis nahmen sie weniger an Gewicht und Körperfett zu als eine Gruppe von Mäusen, denen die Polyphenole nicht verabreicht wurden.

# 7. Zitronen können Falten bekämpfen.

Dermatologen lieben Vitamin C wegen seiner positiven Wirkung auf die Produktion von Kollagen, ein Protein, das die Faltenbildung der Haut verhindert und häufig durch Sonneneinstrahlung und Verschmutzung abgebaut wird. Weitere Informationen zu Kollagen finden Sie unter “14 Lebensmittel, die Falten verhindern und die Haut verbessern.”

# 8. Sie können Ihr Immunsystem schützen und stärken.

Es gibt einen Grund, warum deine Mutter dich dazu gebracht hat, heißes Wasser mit Zitrone und Honig zu trinken, wenn du als Kind krank warst. Das Vitamin C in Zitronen kann Ihr Immunsystem stärken und so die Erkältungsdauer reduzieren. Studien haben gezeigt, dass Zitronen die gleiche Wirkung auf Influenza haben können.

# 9. Zitronen können helfen, kaltes Asthma zu lindern.

Vitamin C kommt wieder zur Rettung: Studien zeigen, dass Personen, die höhere Mengen an Vitamin C zu sich nehmen, ein geringeres Risiko haben, an Asthma zu erkranken. Eine in Allergy, Asthma & Clinical Immunology veröffentlichte Studie fand heraus, dass Teilnehmer, deren Asthmaanfälle durch eine Atemwegsinfektion ausgelöst wurden, das Auftreten eines Asthmaanfalls um 78 Prozent senken konnten, indem sie täglich ein Gramm Vitamin C zu sich nahmen.

© 2021 ricardo24.de

Theme by Anders NorenUp ↑